Time goes by

Teil 4 unserer 20 Jahre Gerätehaus "Am Breul" Geschichte

Es sollten noch einmal 6.031 Tage vergehen, bis sich die beiden Feuerwehren Klein-Karben und Groß-Karben zur heutigen Wehr „Karben Mitte“ zusammenschlossen. Aber diese Zeit brauchten die Männer und Frauen auch. „Am Anfang gab es Berührungsängste“, erinnert sich der heutige Wehrführer Marco Seemann „im Laufe der Jahre sind wir aber immer weiter zusammengewachsen“. Das es einmal zu einem Zusammenschluss kommt, schloss der damalige Wehrführer Karl-Heinz Schumacher schon nicht aus. Die ganze Sache sollte man in Ruhe erst einmal auf sich zukommen lassen. Und das taten beide Wehren auch. Nichts wurde überstürzt, nichts dem Zufall überlassen. Bei gemeinsamen Einsätzen wurden bereits die Fahrzeuge durch beide Wehren gemeinsam besetzt. Es war also nur noch eine Frage der Zeit. Frühzeitig fingen die Planungen zum Zusammenschluss an. Wichtig hier war, dass alle Mitglieder mit einbezogen wurden. Alle wurden bei außerordentlichen Sitzungen auf dem neusten Stand gehalten, alle durften mitbestimmen. Aber auch Satzungen mussten geändert werden.

Am 01.01.2014 war sie dann geboren – die Freiwillige Feuerwehr Karben Mitte. Ein historischer Tag für die Feuerwehr Karben. Zum ersten Wehrführerduo wurden Marco Seemann und Christoph Häusler gewählt. „Aus dem Gerätehaus hat sich eine leistungsfähige, starke Feuerwehr entwickelt“, so Seemann. Aus heutiger Sicht bedarf es am Gerätehaus Umbaumaßnahmen aufgrund der Anforderungen, das ist heute ein Nachteil. Klar, vieles wäre heute einfacher gewesen, wenn man gleich etwas anderes gebaut hätte, aber aus damaliger Sicht war es der beste Kompromiss. Dennoch strahlt das Gerätehaus noch heute mit einer hervorragenden, architektonischen Meisterleistung. Es ist unstrittig, dass es eins der schönsten Feuerwehrhäuser, mit viel Platz und Raum, in der Umgebung, ist.

Das sowohl der Bau eines gemeinsamen Gerätehauses, als auch die Zusammenlegung der „richtige Schritt“ war, betonte Stadtbrandinspektor Christian Becker während einer kleinen Feierrunde anlässlich des 20 jährigen Bestehen des Feuerwehrhauses. Für viele ist die Feuerwehr ein kleines Stück Heimat geworden. Für die Kameradschaftspflege sind gute Feuerwehrhäuser wichtig. „Karben Mitte ist eine sehr Personalstarke, aktive, motivierte und auch sehr professionelle Stadtteilfeuerwehr, die aus Karben in keinster Weise wegzudenken ist“, so Becker. Zusammen mit seinem Stellvertreter Christoph Häusler überreichte er zum Andenken den beiden Wehrführern Marco Seemann und Marco Kittner-Meier eine Skulptur.

Und so schnell vergehen 20 Jahren – 20 Jahre mit Höhen und Tiefen. Aber es ist doch wie so oft „aller Anfang ist schwer“, alles was neu ist wird meist erst einmal kritisch angesehen.

Und heute? Heute sind wir alle, darunter auch die Stadtbrandinspektoren, sowie Bürgermeister Guido Rahn (CDU), stolz und glücklich über unser Gerätehaus und die Zusammenlegung.

Das ist nun das Ende unserer 20 Jahre gemeinsames Gerätehaus „Am Breul“ Geschichte, jedoch nicht die, der Feuerwehr Karben Mitte. Wir freuen uns auf weitere, schöne Jahre und würden uns freuen, Sie an unserem Tag der offenen Tür am 16.07.2017 oder bei einer unserer Übungen begrüßen zu dürfen. Bis dahin, bleiben Sie uns treu und stets gesund.

Ihre Feuerwehr Karben Mitte