Personensuche mit glücklichem Ende

Rund 100 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rote Kreuz und Rettungshundestaffel waren am Abend des 26.03.2018 bei einer Vermisstensuche in Karben involviert. Eine Seniorin besuchte am Mittag den Friedhof in Klein-Karben und war von dort nicht zur Wohnanschrift zurückgekehrt. Verwandte meldeten die Frau gegen 17:00 Uhr bei der Polizei als vermisst. Zügig wurden umfangreiche Suchmaßnahmen, bei dem auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, gestartet. Gegen 19:54 Uhr wurden alle Stadtteile der Feuerwehr Karben zur Unterstützung hinzu alarmiert. Suchbereiche wurden unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Christian Becker für die Einsatzkräfte einsatztaktisch eingeteilt. Doch kurz nachdem man mit den Suchmaßnahmen beginnen wollte, erreichte die Einsatzkräfte die erfreuliche Nachricht – die Karbenerin wurde im Bereich von Schöneck aufgefunden. Nach Angaben der Polizei hatte sie sich bei einem Sturz verletzt und kam ins Krankenhaus.