Alarm für die Jugendfeuerwehr

Es ist Samstag, 05.11.2016. Es ist kalt, es ist nass, es regnet, kurz um es ist kein schönes Wetter über Karben. Aber das störte die insgesamt rund 40 Jugendfeuerwehrmitglieder der Feuerwehr Karben und Bad Vilbel nicht. Denn auch wie die “Großen” aus der Einsatzabteilung, die auch bei jedem Wetter zu einem Einsatz fahren, fuhren sie zu der diesjährigen Herbstabschlussübung. Mit Blaulicht und Sirene ging es für die Jugendlichen nach Burg-Gräfenrode. Angenommen wurde ein Brand im Schützenverein. Kinder sollen diesen durch unachtsames Spielen mit dem Feuerzeug verursacht haben. Das Feuer droht auf angrenzende Wohnhäuser überzugreifen, Kinder werden noch vermisst. Bei solch einem dramatischen Szenario ist das schlechte Wetter schnell vergessen, hochkonzentriert gehen die Jugendlichen an die Sache heran. Gegen 14:00 Uhr wurden die Jugendfeuerwehren aus allen sechs Stadtteilen “alarmiert”, auch die Jugendfeuerwehr aus Bad Vilbel war mit dabei. Alles ging zügig und routiniert. Von fast allen Seiten des Gebäudes wurden gelöscht, insgesamt waren 14 Rohre im Einsatz. Gleichzeitig finden ein Innenangriff und die Suche nach den Vermissten statt.

“Drei Verletzte haben unsere Kids gerettet, dann haben wir beim Löschangriff unterstützt”, so André Reuter, Jugendwart aus Karben Mitte, die mit acht Jugendfeuerwehrmitglieder dabei waren. “Höchst professionell und zügig” ist sich Vize-Wehrführer Marco Kittner-Meier aus Karben Mitte sicher. Er, sowie weitere Wehrführer, schauten sich die Nachwuchsarbeit vor Ort an. “Wir können stolz auf so eine motivierte und gut ausgebildete Jugendfeuerwehr sein”, so Kittner-Meier weiter. Stadtbrandinspektor Christian Becker ist der Stolz auf seine Jugendwarte anzusehen. “Unbezahlbar” sei die Arbeit dieser. Und zur heutigen Leistung der Kinder bringt Becker es mit “war der Burner” auf den Punkt. “Die Jugend ist die Zukunft der Feuerwehr Karben”, so Becker “ich wünsche mir, dass alle Jugendfeuerwehrmitglieder der Feuerwehr treu bleiben und vielleicht sogar noch ein paar Freunde mitbringen”. Wer Lust an der Jugendfeuerwehrarbeit hat, kann gerne dienstags abends um 18:00 Uhr am Gerätehaus Am Breul vorbeikommen oder sich über unser Kontaktformular bei uns melden. Wir freuen uns auf jedes einzelne Mitglied. Die Mitgliedschaft ist selbstverständlich kostenlos.