Unbekannte Bahnleiche identifiziert

Die am Sonntag am Bahnhof Groß-Karben verunfallte Person konnte inzwischen identifiziert werden. Wie bereits mitgeteilt wurde die Feuerwehr Karben am Sonntag, 28.06.2015 zu einem Bahnunfall alarmiert. Laut Zeugen sprang ein Mann direkt vor einen vorbeifahrenden Regionalzug. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Identität  konnte zunächst nicht geklärt werden. Wie die Polizei Friedberg nun mitteilt, handelt es sich bei dem Mann um einen 30-jährigen aus Frankfurt. Die Polizei geht weiterhin von einem Suizid aus.


Unbekannte Bahnleiche

Bereits am Sonntagmorgen, 28.06.2015 wurde die Feuerwehr Karben, zusammen mit einem Rettungswagen und dem Notarzt zum Bahnhof Groß-Karben alarmiert. Gegen 09:05 Uhr erfasste ein Zug, der in Richtung Frankfurt unterwegs war, eine Person. Zeugen beobachteten, wie ein Mann vom Bahnsteig direkt vor den mit hoher Geschwindigkeit durchfahrenden Regionalexpress sprang. Der Lokführer hatte keine Chance den Zug zu stoppen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei geht derzeit von einem Suizid aus. Der Tote konnte jedoch bislang nicht identifiziert werden, so dass die Polizei um Mithilfe bittet.

Der Verstorbene trug eine schwarze "Gardeur" Hose (Größe 33/30), ein schwarzes "H&M" T-Shirt (Größe M), schwarze "Nike Free"-Schuhe mit weißer Sohle (Größe 44)und eine schwarze "Northface" Regenjacke (Größe L). Der Mann hatte kurze braune Haare(5-6 cm lang) und braune Augen.

Möglicherweise konnten Bahnreisende den Mann vor seinem Tod im Bereich des Bahnhofes beobachten und weitere Hinweise zu seiner Person oder möglichen Fortbewegungsmitteln machen. Weiterhin benötigt die Polizei Hinweise zur Identität des Toten, zu der bislang keine weiteren Anhaltspunkte vorliegen.

Hinweise bittet an die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, oder an die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.