Defekte Heizstrahler lösen Alarm aus

Am Freitag, 16.09.2016 wurde die Wehr Karben Mitte zusammen mit Kollegen aus Rendel gegen 10:29 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Robert-Bosch-Straße alarmiert. Als Stadtbrandinspektor Christian Becker nur wenige Minuten später vor Ort eintraf, war eine Rauchentwicklung aus der Lager & Produktionshalle der Firma wahrnehmbar. Becker reagierte rasch und lies vorsorglich die Wehren aus Okarben, Burg-Gräfenrode, sowie einen RTW, den ELW und die Brandschutzaufsicht nachalarmieren.

Bei weiterer Erkundung konnte die Ursache ausfindig gemacht werden. Obwohl diese ausgeschaltet waren, glühten an der Decke der Lagerhalle Gasheizstrahler. So kam es zu einer leichten Rauchentwicklung. Über die Wärmebildkamera konnte festgestellt werden, dass die Strahler stark erhitzt waren. Sie wurden sofort stormlos geschaltet und durch einen Trupp unter schweren Atemschutz kontrolliert. Über die Drehleiter wurde das Dach der Firma ebenfalls kontrolliert. Durch das zügige stromlos schalten war die Gefahr gebannt. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden. Von einem technischen Defekt ist auszugehen.