Auslaufender Diesel sorgt für Verkehrschaos

Am Dienstag, 14.08.2018 befuhr ein LKW Fahrer gegen 14:15 Uhr die Klein-Karbener Industriestraße in Richtung Bahnhofstraße. In Höhe der Robert-Bosch-Straße riss er sich seinen mit rund 250 – 300 Liter befüllten Dieseltank auf. Trotz der schnellen Reaktion des Fahrers entstand eine Dieselspur von rund 50 m. Mit bloßen Händen und Tüchern hielt der Fahrer bis zum Eintreffen der Feuerwehr den entstandenen Riss zu, um somit weiteres Auslaufen von Diesel zu verhindern. Durch die Feuerwehr Karben konnte das Loch vorsorglich gestopft werden. Da der Schaden vor Ort nicht repariert werden konnte, musste der restliche Diesel von der Feuerwehr aus dem Tank abgepumpt werden. Der LKW wurde im Anschluss durch ein entsprechendes und spezielles Abschleppunternehmen aus Frankfurt geborgen. Der ausgelaufene Kraftstoff wurde mittels Bindemittel aufgenommen. Aufgrund der Arbeiten musste die Fahrbahn für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr. Die Feuerwehr Karben war rund 4 Stunden und mit 15 Feuerwehrkräften im Einsatz.