Ihre Feuerwehr hautnah erleben

Familienfreundlich, informativ und gut besucht war der diesjährige Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Karben Mitte. Ob Fettexplosion, ein simulierter Verkehrsunfall, Hüpfburg, Steaks, Würstchen oder kühle Getränke – Irgendwas war für jeden dabei.

Bei sommerlichen Temperaturen konnten die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 24.07.2016 ihrer Feuerwehr hautnah über die Schulter schauen. Denn die Feuerwehr kommt nicht nur wenn es brennt. In den letzten Jahren ist die Zahl der Hilfeleistungseinsätze kontinuierlich gestiegen. Doch was macht die Feuerwehr eigentlich wenn es „kracht“ und eine Person im Auto eingeklemmt ist? Ihr fachmännisches Können und welche zum teil schweren Gerätschaften sie dabei einsetzen, zeigten die Feuerwehrleute bei einem simulierten Verkehrsunfall. Routiniert und ruhig gehen sie dabei vor, so dass der Patient keine Erschütterung versprüht. Jeder Handgriff sitzt, jeder weiß, was er zu tun hat und so dauerte es auch nicht lange bis der Verletzte war rasch aus seiner misslichen Lage befreit war.

Kurz darauf wurde demonstriert, warum man brennendes Fett NIEMALS mit Wasser löschen sollte. Da brennendes Fett bereits bei seiner Entzündung mehrere hundert Grad heiß ist, verdampft zugegebenes Wasser schlagartig. Aus einem Liter Wasser entstehen rund 1.700 Liter Wasserdampf. Es entsteht eine explosionsartige Verdampfung und die Küche ist abrupt in Brand gesetzt. Doch was tun? Einfach einen geeigneten, trockenen Deckel auf den Topf legen und den Topf von der Herdplatte nehmen, so dass dieser keine Wärmezufuhr mehr erlangt oder wenn sogar vorhanden eine entsprechende Löschdecke einsetzen.

Während sich die Erwachsenen die Vorführungen anschauten, waren die kleinen Gäste in einer großen Feuerwehrauto-Hüpfburg beschäftigt. Dies brachte große Augen bei jedem Kind, dass schon immer von dem „großen roten Auto“ träumte. Nicht weit entfernt standen die richtigen Feuerwehrfahrzeuge zum anschauen parat. So auch ein Oldtimerfahrzeug der Feuerwehr Freiensteinau. Hier konnte man den Unterschied zwischen früher und heute begutachten.

Für das leibliche Wohl war mittags, sowie nachmittags mit einer großen Auswahl an der Kuchentheke, bestens gesorgt.

Das Wetter war hervorragend, das Essen lecker, die Getränke kühl, die Hüpfburg das Highlight, die Vorführungen gelungen, die Besucher glücklich – kurzum: es war ein sehr schöner, freudiger Sonntag und wir würden uns sehr freuen Sie nächstes Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Im Übrigen: Wer nicht mehr so lange warten will, der kann jederzeit an einem unserer Übungstage (jeden Donnerstag um 19:30 Uhr) vorbeischauen und mitmachen.