Karben Mitte bei Wettkampf erfolgreich

Die Teilnehmer Sill, Herbig, Glaser und Rüger mit dem Stadtbrandinspektor Christian Becker und seinem Stellvertreter Christoph Häusler

Am Sonntag, 04.09.2016 fand in Butzbach der Feuerwehrwettkampf „Fit fürs Feuer“ statt. Mit den Kameraden Julian Rüger und Martin Sill, sowie Matthias Glaser und Florian Herbig traten gleich zwei Teams aus Karben Mitte an. Für alle vier war es der erste Wettkampf. Deshalb konnte sich das Ergebnis erst recht sehen lassen. Von insgesamt vierzehn angetretenen Mannschaften belegten Glaser / Herbig Rang 9 und Sill / Rüger einen sagenhaften 4. Platz. Auch der Preis kann sich sehen lassen. Sill und Rüger gewannen eine „Heißausbildung“ - eine realitätsnahe Ausbildung mit Feuer. Alle Teams mussten bei dem Wettkampf verschiedene Stationen, wie das zügige Anlegen von Einsatzkleidung, sechs Saugschläuche im Kreis kuppeln, 6 C-Schläuche zu einer Leitung kuppeln, diese mit Wasser füllen, oder eine Koordinationsstrecke absolvieren.

Die erschöpften, aber glücklichen Teilnehmer Rüger, Glaser, Sill und Herbig (v.l.n.r.)

Hierbei wurden die Zeiten gemessen, bei Fehlern gab es Zeitstrafen. Die teilweise doch sehr schweißtreibenden Kategorien standen alle unter dem Motto „Ihr glaubt Sport ist Mord? - Feuerwehrsport rettet Leben!“. Durch den diesjährigen Erfolg haben die Feuerwehrmänner aus Karben nun „Blut geleckt“. Sie wollen auch im nächsten Jahr antreten. Ihr Ziel ist klar – der Titel soll nach Karben geholt werden.

Mehr Infos zum Wettkampf gibt es hier.